Nasenhaartrimmer – Nasenhaare einfach & schnell entfernen

Letzte Aktualisierung am: 28. März 2017

Nasenhaartrimmer - Nasenhaare entfernenNasenhaare sind nicht wirklich schön. Und ebenso herausstehende Haare an den Ohren. Doch besonders im Alter nimmt die Behaarung an diesen Stellen zu. Was kann man also tun? Klar, die Nasenhaare entfernen. Aber wie?

Mit der Pinzette oder einen kleinen (Nagel)Schere kann die Prozedur schnell ziemlich schmerzhaft sein.

Eine entspannte und schmerzfreie Lösung hingegen ist die Entfernung der Nasenhaare mit einem elektrischen Nasenhaartrimmer. Den Nasenhaartrimmer, einige empfehlenswerte Modelle möchte ich dir hier vorstellen. Und im Nu bist du die kleinen lästigen Haare in Nase und Ohren ganz einfach los.  

 

Was ist ein Nasenhaartrimmer bzw. Nasenhaarschneider?

Nasenhaartrimmer werden häufig auch als Nasenhaarschneider oder Nasenhaarrasierer bezeichnet. Ihre Funktion ist leicht erklärt, denn es geht darum, lästige und unschöne Nasenhaare sauber und möglichst schmerzfrei aus dem sichtbaren Bereich der Nase zu entfernen.

Oft sind Nasenhaartrimmer auch Kombinationsgeräte, mit denen man auch Haare in bzw. an den Ohren entfernen kann. Weiterhin gibt es Geräte, die anhand spezieller Aufsätze auch als Barttrimmer verwendet werden können.

Aktuell beliebte Nasenhaartrimmer

Diese 3 Nasenhaartrimmer sind aktuell bei Amazon gut bis sehr gut von anderen Kunden bewertet und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich selbst habe den wiederaufladbaren Trimmer von Schön*. Preislich liegt er bei ca. 12,99 Euro. Absolut erschwinglich.

Zuvor hatte ich ca. 2 Jahre einen Nasenhaartrimmer von Rossmann, der mit Batterien betrieben wurde. Leider ist an dem Gerät irgend etwas defekt gewesen, sodass die Batterien ausliefen und mir einen Teil meines Badschranks versauten. Weil mich das schon ziemlich geärgert hat, bin ich dann auf den wiederaufladbaren Nasenhaartrimmer umgestiegen.

Sale

*Letzte Aktualisierung am 24.07.2017 um 08:34 Uhr / Partner-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche unterschiedlichen Nasenhaartrimmer gibt es ?

Der NasenhaartrimmerGrundlegend kann man Nasenhaartrimmer in mechanische oder elektromechanische Geräte unterteilen. Bei den mechanischen Modellen wird das Nasenhaar eben mechanisch entfernt.

Dies erfolgt durch Drehung eines Teils des Trimmers oder durch das Drücken eines Griffes, der gefedert ist und dadurch ein kleines „Messer-Teil“ in Rotation bzw. Schwingung versetzt.

Um für den entsprechenden Schutz der Nase bzw. der Nasenschleimhäute zu sorgen, ist das Messer in einer käfigartigen Umrahmung eingearbeitet.

Die elektromechanischen Nasenhaartrimmer funktionieren hingegen nur mit Stromzufuhr – also Batterien oder über einen wiederaufladbaren Akku. Der Strom setzt dazu den inneliegenden Motor in Gang, der wiederum ein integriertes Messer bzw. die Klinge in Rotation versetzt.

Wie auch bei den mechanischen Trimmern ist die Klinge zum Schutz der Nase in einer stabilen Umrahmung eingefasst. Bei einer anderen Bauweise der elektrischen Nasenhaartrimmer wird zusätzlich ein Scherkamm in Bewegung versetzt. Dieser bewegt sich dann rhythmisch hin und her und entfernt so die Nasenhaare.

Wie benutzt man einen Nasenhaartrimmer?

Mann schneidet seine NasenhaareIm Gegensatz zu einigen anderen Methoden, wie dem Zupfen oder dem Schneiden mit einer kleinen Schere, ist das Trimmen der Nasenhaare mit einem elektrischen Nasenhaartrimmer sehr einfach und in der Regel auch schmerzfrei.

Die Anwendung des Trimmers, um die Nasenhaare zu kürzen geht zudem ziemlich flott. Um sich mit solch einem elektrischen Trimmer die Nasenhaare zu entfernen, schnappt man sich den Trimmer, positioniert sich vor dem Spiegel.

Das Aufsetzen des richtigen Scherkopfes ist besonders bei Kombinationsgeräten wichtig, damit man sich an der Nase nicht verletzt. Viele elektrische Nasenhaartrimmer sind mittlerweile so konstruiert, dass man sie auch als Ohrenhaartimmer, Augenbrauentrimmer oder Barttrimmer benutzen kann. Dazu liegen dem Trimmer weitere Scherköpfe bei, die du je nach Bedarf (Augenbraue und Bart, Nase oder Ohr) auf das Gerät aufstecken kannst. Wenn du also beispielsweise einen Nasen-, Ohren- und Bartrimmer hast, dann solltest du darauf achten, dass du die Nasenhaare nicht unbedingt mit dem Bartimmer schneidest 😉 .

Wichtig: mit dem Nasenhaartrimmer werden die Haare nicht aus der Haut bzw. Schleimhaut gerissen, sondern kurz über der Haarwurzel geschnitten.

Du schaltest also das Gerät an und hältst den Scherkopf an das jeweilige Nasenloch.

Bitte achte darauf, dass Du den Nasenhaartrimmer nicht zu weit in den Naseneingang hältst, um eventuelle Verletzungen zu vermeiden.

Damit man möglichst lange Zeit etwas von seinem Trimmer hat, sollte man das Gerät nach der Benutzung übrigens immer gut reinigen. Am besten – sofern möglich – mit dem beiliegenden Pinsel oder unter fließendem Wasser.

Wie ist der Nasenhaartrimmer entstanden?

nasenhaare-entfernen-mit-nasenhaartrimmer-300x200Soweit man es zurückverfolgen kann, wurde der ersten Nasenhaartrimmer um 1935 in den USA (New Jersey) von einem Herrn namens Clark erfunden. Er gab ihm den Namen „Klipette“.

Als kommerzielles Produkt konnte sich der Nasenhaartrimmer namens „Klipette“ damals jedoch noch nicht durchsetzen und Erfinder Clark verkaufte sein Unternehmen.

Gekauft wurde die Firma durch die Familie Bauml, die die „klipette“ in Anzeigen der „National Geographic,“ sowie der Zeitschrift „Parade“ beworben. In diesem Zuge warnte man in der Werbeanzeige davor, dass das bis dahin typischerweise praktizierte Ausreißen von Nasenhaaren tödliche Infektionen auslösen könnte.

Weiterhin wurde der Trimmer im Großhandel vertrieben und beispielsweise über Frisörausstatter verkauft.

So waren die Baumls mit ihrer Firma lange Zeit allein auf dem Markt und konnten den Nasenhaartrimmer zu einem kommerziell gefragten Produkt aufbauen. Viel später erst gesellten sich Mitbewerber dazu.

Das Unternehmen PHR Systems soll im Jahr 1989 beispielsweise mit dem „Groom Mate“ eine ziemlich ähnliche Kopie der „Klipette“ auf den Markt gebracht haben. Was aber rechtlich okay war, da das Patent für die „Klipette“ zu diesem Zeitpunkt ausgelaufen war. Heute wird in Deutschland noch von der Firma DOVO Solingen ein Produkt namens „Klipette“ verkauft.

Nasenhaartimmer im Test

Testergebnisse, wie die der Stiftung Warentest oder anderen bekannten Testinstituten gibt es leider noch nicht. Deshalb kann man sich lediglich auf die Erfahrung und Tests anderer stützten.

In Kürze wirst du hier auch mehr von meinem persönlichen Test des wiederaufladbaren Nasenhaartrimmers von Schön lesen.

Nasenhaartrimmer – Nasenhaare einfach & schnell entfernen
5 (100%) 4 votes