Fußmassagegerät – DIY Entspannung und Wohlbefinden für deine Füße

Fe mit lachenden GesichternMir schmerzen die Füße vor allem immer dann, wenn ich lange stehen oder laufen musste. Schlimmer wird es, wenn auch noch die Schuhe unbequem waren. Was gibt es dann nach Stunden des Stehens oder Laufen schöneres als eine entspannende und revitalisierende Fußmassage?

Vielleicht musst auch du aufgrund deiner Arbeit täglich viel Stehen oder Laufen? Und vielleicht hast auch du am Abend regelmäßig schmerzende und verspannte Füße? Was würde man jetzt für eine Fußmassage geben.

Blöd nur, wenn keiner da ist, der einem die Füße gerade jetzt gern massiert. Meine Lösung ist dann immer mein heiß geliebtes Fußmassagegerät.

Wie ein Fußmassagegerät helfen kann, um angestrengte und belastete Füße zu entspannen und zu pflegen und den Schmerz verfliegen lässt und welche Geräte empfehlenswert sind, zeige ich dir hier.

 

Fußmassagegeräte im Vergleich

Ich hatte ja schon erwähnt, dass es wirklich viele unterschiedliche Fußmassagegeräte gibt. Ich zeige dir hier meine Lieblinge. Mehr Infos zu den einzelnen Modellarten findest du unterhalb der Tabelle.

Modell Typ Besonderheiten Shop
Fuss-fit-Maxx
Fussmassagegerät

Fuss-fit-Maxx Fussmassagegerät Trockene Fußmassage
  • Massageprogramme
  • Rollenmassage
  • 3D-Luftdruckmassage
  • Kontroll-LED
  • Wärmefunktion
Beurer FB 50 Relax
Beurer FB 50 Relax Fußbad und Fußmassagegerät Fußmassage & Fußbad
  • Magnetfeldanwendung
  • Massagerollen
  • Pediküre mit
    Pediküreaufsätzen
  • Fußbad
  • Wasserheizung
  • LED-Display
  • Timerfunktion
  • Spritzschutz
HoMedics
Deluxe Shiatsu

HoMedics Deluxe Shiatsu-Fußmassagegerät Shiatsu-Fußmassage
  • Shiatsu-Massage
  • Wärmefunktion
  • 3x3 Massageköpfe
prorelax Luft-
Kompressions-Massage

prorelax Luft-Kompressions-Massage Fuß- & Wadenmassage
  • Kompressions-Massage
  • Wechseldruck-
    Massagetechnik
  • 9 Programme
Fußmassagegeroller
Holz Fußmassageroller Manuelle Fußmassage
  • manuelle Massage
  • 24 Rollen
  • Gumminoppen
  • aus Holz

Verschiedene Fußmassagegeräte-Arten im Überblick

Wie so oft, gibt es von einem Objekt natürlich nicht nur eine Ausführung. Die Hersteller der Fußmassagegeräte lassen sich natürlich allerhand einfallen, um den Massageeffekt oder auch den Wellnesseffekt besonders intensiv zu gestalten. Hier einige der unterschiedlichen Varianten:

Fußmassagebad Sehr beliebt sind beispielsweise Geräte, die ein Fußmassagebad ermöglichen, also eine Kombination aus Fußmassage und einem angenehm wohligen Fußbad (die mögliche Wassertemperatur liegt dabei meist zwischen 35 und 48 Grad Celsius). Außerdem gibt es Geräte mit Wassersprudelmassagefunktion oder mit einem sogenannten Whirlpool-Effekt.

Sprudelmassage Die Sprudelmassage beispielsweise führt an den Füßen zu einem leichten, aber entspannendem Kribbeln, welches die Durchblutung noch ein wenig besser anregen soll.

Magnettechnik Bei Geräten mit integrierter Technik für eine Magnettherapie wird im Fußfeld des Gerätes ein Magnetfeld erzeugt. Die Idee basiert auf der alternativmedizinischen Ansicht, dass das Magnetfeld die Energieversorgung der Zellen erhöhen kann. Dadurch können auch Zellstoffwechsel und der Blutkreislauf angeregt werden.

Infrarotlicht Wer eine Fußmassage haben, sich aber die Füße auch aufwärmen möchte, ohne gleich die Füße in ein Fußbad eintauchen zu müssen, dem kommen Fußmassagergeräte mit Infrarotwärme zugute. Das sind Geräte, in die Infrarotstrahler eingebaut sind und die beim Anschalten des Gerätes Wärme an die Fußsohlen abgeben und die Füße damit sanft wärmen. Wie man weiß, lockert Wärme verspannte Muskeln.

Shiatsu Die Shiatsu Fußmassagegeräte basieren hingegen auf der asiatischen Massagetechnik „Shiatsu“. Diese sollen vor allem Lebensenergie des Körpers wieder besser „fließen“ lassen und damit den gesamten Körper entspannen. Die Shiatsu-Fußmassagegeräte haben dazu rotierende Massagekugeln am Fußfeld und stimulieren die Fuße an der Sohle.

Eine Fußmassage mit einem Fußmassagegerät? Das geht?

Ja, das geht! Und wie! 🙂 Das Fußmassagerät zählt zu den Wellnessprodukten. Sie gehören zu den sogenannten elektromechanischen Massagegeräten und können die Füße wohltuend massieren, ohne dass dazu eine weitere Person notwendig wäre – ideal beispielsweise, um allein bei schöner Musik Zuhause zu entspannen!

Es gibt aber auch ganz einfache Fußmassagegerät aus Holz, Fußmassagegeroller, Fußmassagegeräte mit Fußbad, Fußmassagegeräte in Kombination mit Wadenmassagegeräten, Shiatsu Fußmassagegeräte und, und, und.

Wann kann ich ein Fußmassagegerät benutzen?

Meist ist es eigentlich ganz offensichtlich, wann eine Fußmassage für dich genau das Richtige wäre. Häufig fühlen sich die Füße dann sehr schwer an oder schmerzen – das passiert vor allem bei ungewöhnlich enormer Belastung der Füße durch langes Laufen, Stehen oder körperliche anspruchsvoll Arbeit.

Du kannst das Fußmassagegerät aber auch einfach so benutzen, wenn du mal entspannen möchtest. Massagen haben generell eine lockernde und entspannende Wirkung auf Körper und Geist und man kann sich damit einfach mal was Gutes tun.

Im Allgemeinen kann ein Fußmassagegerät in folgenden Fällen zum Einsatz kommen und zu einem besseren Wohlbefinden führen:

  • einfach so zur Entspannung 🙂
  • bei Verspannungen in Fuß und Waden
  • bei Verhärtungen in Fuß und Waden
  • bei Schmerzen und Verspannungen durch Fehlstellungen
  • nach starker körperlicher Beanspruchung
  • bei starker psychischer Belastung, um sich entspannter zu fühlen

 

Wie ist ein Fußmassagegerät aufgebaut?

Üblicherweise sind Fußmassagegeräte wie folgt aufgebaut: Sie verfügen über eine Plattform mit Akkurpressurnoppen oder -kugeln. Diese Plattform ist bei einem reinen Fußmassagegerät außen, bei einem Fußmassagegerät mit Fußbad liegt sie im unteren Bereich der Wanne.

Die Noppen oder auch Kugeln können in der Regel außerdem rotieren und damit Knet- und Druckbewegeungen ausführen. Diese Bewegungen stimulieren schließlich Haut, Gewebe und Muskulatur der Füße, sorgen für Entspannung und ein wohltuendes Gefühl in den Füßen.

Ob Sie nun ein Fußmassagegerät für eine trockene oder eine nasse Fußmassage besitzen, funktionieren Fußmassagegeräte immer nur mit Batterien oder einem Netzstecker. Ausschließlich Holz Fußmassagegeräte funktionieren auch ohne Strom und Energie.

So benutzt man ein Fußmassagegerät

Eine Fußmassage soll ja etwas besonders entspannendes und wohltuendes sein. Deswegen sollte man sich für die Benutzung des Fußmassagegerätes einen möglichsten ruhigen und stressfreien Ort in Haus oder Wohnung suchen, der zudem schön warm und wohlig beleuchtet ist.

Die meisten Geräte sind recht schnell aufgestellt und angeschlossen – bei einem Fußmassagebad muss man lediglich noch das Wasser einfüllen. Wichtig ist auch, dass man während der Massage möglichst entspannt und nicht verkrampft sitzen kann. Gut geht das beispielsweise in einem Sessel. Je nach Gerät kann dann das gewünschte Massageprogramm und eine beliebige Temperatur ausgewählt werden. Nun heißt es nur noch: Füße hoch und entspannen!

Wann ist ein Fußmassagegerät nicht geeignet?

Wo es ein Pro gibt, gibt es auch ein Contra. So auch bei den Fußmassageegeräten. Die sind nämlich nicht unbedingt für jeden (Fuß) geeignet. Es gibt eine Reihe von Problemen und Krankheiten, die mit einem Fußmassagegerät in keinem Fall gelindert werden können und mit denen man lieber umgehend den Hausarzt konsultieren sollte. Solche Probleme und Erkrankungen können beispielsweise folgende sein:

  • Warzen
  • Fußpilz
  • Verletzungen und Wunden am Fuß
  • kurz nach einer Operation am Fuß
  • bei Diabetes
  • bei Thrombose
  • bei Krampfadern
  • bei Venenentzündungen
  • bei Schwangerschaft
  • bei Herzschrittmacherträgern
  • bei Entzündungen am Fußgewebe

Das Fußmassagegerät als Teil von Beauty & Pflege

Neben der Behandlung von Verspannungen durch Wärme, Druck oder Kneten kann das Fußmassagegerät auch ganz einfach wohltuende Beauty-Anwendung für Füße, Körper und Geist genutzt werden.

Denn nicht nur bei verspannten Füßen helfen die Massagegeräte für die Füße für Entspannung und Wohlbefinden, auch ein bloßes Fußbad oder eine einfache Fußmassage kann zu wesentlich höherem Wohlbefinden und Entspannung führen, wenn man nicht gestresst oder abgekämpft ist.

Richtig schön und erholend kann die Anwendung in ruhiger Umgebung und entspannter Sitzposition sein. Am besten man legt dazu noch die Lieblings-Musik ein (möglichst eher ruhige Musik) und nimmt sich einfach mal für 15 Minuten eine Auszeit.

Wer einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon hat, kann die Fußmassage oder das Fußbad bei etwas höheren Temperaturen auch nach draußen verlegen und sich bei viel frischer Luft erholen. Eher ungeeignet in einem Haushalt für einen solche Beauty-/Wellnessbehandlung sind Räumlichkeiten, die nur wenig Ruhe und Entspannung ausstrahlen. Dazu gehören unter anderem die Küche oder der Hausflur.

Mach es dir schön und genieße deine Massage und deine Freizeit in vollen Zügen!

Noch ein kleiner Tipp: Bevor du dir ein Fußmassagegerät zulegst, überlegen Sie kurz, wobei du die größte Entspannung empfinden könntest: Vielleicht bei einem sprudelndem Fußbad? Einem Gerät, das deineFüße richtig massiert?

Oder einem Gerät, das mit einer integrierten Wärmefunktion eher für eine warme Entspannung der Füße sorgt? Oder vielleicht eine Kombination? Diese Überlegung ist wichtig, um sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

So positiv kann eine Fußmassage wirken

  • steigert die lokale Durchblutung
  • entspannt und senkt damit Blutdruck und Pulsfrequenz
  • lockert und entspannt die Muskulatur
  • löst Verklebungen verschiedener Gewebe
  • kann die Wundheilung verbessern
  • wirkt schmerzlindernd
  • kann über Reflexbögen auf innere Organe einwirken
  • ermöglicht psychische Entspannung
  • reduziert damit auch Stress
  • kann den Zellstoffwechsel verbessern
  • entspannt Haut und Gewebe
  • kann das vegetative Nervensystem positiv beeinflussen

Der Ursprung der Massagebehandlung

Die Massage ist eine äußerliche bzw. mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe, Muskulatur und damit auch des Blutkreislaufs. Die mechanischen Elemente einer Massage bestehen grob gesehen aus Dehnung, Druck und Zug von Gewebe.

Wie man mittlerweile weiß, wirkt sich eine Massage nicht nur auf die behandelte, also massierte Körperstelle aus, sondern kann auch weitreichende positive (aber auch negative) Effekte auf andere Körperregionen und die Psyche haben.

Damit zählt die allgemeine Massagebehandlung zu den ältesten Heilmethoden, die die Menschheit kennt. Ihren Ursprung hat sie sehr wahrscheinlich im Osten Afrikas und in Asien. Das weiß man u.a. aus alten Erwähnungen zu Massagehandgriffen und gymnastischen Übungen in diversen Schriften. In Indien wird und wurde die Massage beispielsweise zusammen mit ätherischen Ölen und Kräutern angewendet, was bei uns später als Ayurveda bekannt wurde.

In späteren Zeiten Europas verlor die Gesellschaft jedoch wieder das Interesse an der Heilbehandlung durch Massagen. Erst gegen Ende des Mittelalters, in etwa im 16. Jahrhundert, wurde das Interesse an der Massage durch den Arzt Philipus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim (kurz Paracelsus) wieder erweckt und damit auch wieder eine Thematik in der allgemeinen Medizin.

Doch tatsächlich in der modernen Medizin etabliert hat die Massage erst der französische Arzt Ambroise Paré (1510 – 1590), der die Massage beispielsweise als Behandlung und Rehabilitationstherapie nach Operationen verwendete.

Die verschiedenen Formen der Massage

Einige bekannte Massageformen der direkten Massage

  • klassische Massage / schwedische Massage (Ganzkörper- oder Teilkörpermassage)
  • Abreibung
  • Ayurveda-Massage
  • Bürstenmassage
  • Klangmassage
  • Lymphdrainage
  • Shiatsu
  • Thai-Massage
  • Warmsteinmassage (Hot Stine Massage)
  • Watsu
  • Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie

Einige bekannte Massageformen der reflektorischen Massage

  • Akkupressur
  • Akupunkt-Massage
  • Bindegewebsmassage
  • Pneumatische Pulsationsmassage
  • Reflexzonenmassage
  • Thai-Massage
  • TouchLife-Massage

Wo ordnet man die Fußmassage und Fußmassagegeräte ein?

Die Fußmassage zählt zur klassischen Teilkörpermassage. Dazu zählt auch die Fußmassage mit einem Fußmassagegerät. Die Fußmassage kann aber auch Teil einer Ganzkörpermassage sein. Die Fußmassagegeräte zählen zu den elektromechanischen Massagegeräten, wie es beispielsweise auch Massagebetten, Massageliegen und Massagesessel sind.

Einige Fußmassagegeräte sind auch so effektiv, dass sie für eine gute Entspannung der Waden sorgen können. Hierfür gibt es übrigens auch spezielle Wadenmassagegeräte, die speziell für eine erholende Massage der Waden konzipiert wurden.

Bei einem Fußmassagegerät und anderen elektromechanischen Massagegeräten wirkt die Massage meist über Vibratoren, rotierende Rollen, rotierende Walzen oder auch Luftkissen bzw Kompression mit Luft.

Diese wirken auf die (verspannten) Muskeln und lockern das Gewebe. Je nach Stärke des Drucks oder der Knetkraft des Geräts kann die Anwendung des Fußmassagegeräts mehr oder weniger durchblutungsfördernd oder spannungslösend und damit auch schmerzstillend sein.

Bei den meisten Fußmassagegeräten kann die Geschwindigkeit bzw. die Frequenz und damit auch die Intensität der Massage reguliert werden. Die meisten Fußmassagegeräte sind außerdem so konstruiert, dass sie mit Wasser befüllt werden können, das wiederum vom Gerät selbst wohltuend beheizt wird.

Wo kann ich ein Massagegerät für die Füße kaufen?

Die Geräte, die ich dir hier vorstelle, haben ich direkt zum Shop von Amazon verlinkt, da es dort (meiner Meinung nach) die größte Auswahl verschiedener Massagegeräte für die Füße gibt.

Natürlich gibt es aber auch viele anderen Online Shops, in denen man Fußmassagegeräte kaufen kann. Welcher Shop dir dazu am liebsten ist, ist eine sehr persönliche und individuelle Entscheidung.

Manche legen mehr Wert darauf, dass die Lieferung beispielsweise versandkostenfrei erfolgt oder besonders schnell ist. Andere bevorzugen einen Shop, der sich ausschließlich auf Massagegeräte spezialisiert oder viele gute Bewertungen bekommen hat oder auch Shops, in denen sie viel Geld sparen können – beispielsweise durch Gutscheine oder Rabattaktionen.

Bedenke bitte, es gibt aktuell mehr als 100 Massagegeräte auf dem Markt – ob von Beurer, Medisana, Clatronic, AEG, Grundig, HoMedics & Co. – bei solch einer großen Auswahl macht es absolut Sinn, verschiedene Produkte auf Herz und Nieren zu vergleichen und sich der eigenen Wünsche bewusst zu sein.

Wadenmassagegerät und Fußmassagegerät

Neben den reinen Fußmassagegeräten gibt es auch Geräte, die etwas anders konstruiert sind und zusätzlich die Waden massieren können – dabei handelt es sich um sogenannte Wadenmassagegeräte, die ich hier auch vorstelle. Sie eignen sich sehr gut nach starker Beanspruchung und bei Verspannungen der Waden -beispielsweise nach dem Sport, nach langem Stehen oder Laufen im Beruf oder der Freizeit.

Badezusätze für das Fußbad

Ich bin außerdem ein Fan von Badezusätzen und guten Gerüchten. Das lässt sich auch super mit einem Fußbad kombinieren. Deswegen findest du hier auch eine Auswahl verschiedener Fußbadzusätze für Fußbäder oder auch Fußmassagegeräte, die über eine zusätzliche Fußbadfunktion verfügen.

 

Fußmassagegerät – DIY Entspannung und Wohlbefinden für deine Füße
5 (100%) 1 vote

Diese Seite mit anderen teilen..Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0