Die Akupressurmatte – einfache Entspannung für den Rücken mit Druckpunkten

Letzte Aktualisierung am: 29. Juni 2017

Rücken Entspannung mit der Akupressurmatte

Rückenschmerzen ade – mit Hilfe der Akupressurmatte

Verspannungen und Rückenschmerzen sind eine regelrechte Volkskrankheit geworden. Ich habe damit auch schon meine Erfahrungen gemacht. Mal mit erträglichen Schmerzen. Mal mit Schmerzen, die kaum noch auszuhalten waren.

Therapiemöglichkeiten gibt es etliche, doch nicht jede Möglichkeit schlägt auch bei jedem gleich gut an. Das hängt oft auch davon ab, warum der Rückenschmerz überhaupt entsteht und inwiefern man hierauf im Alltag eingehen kann.

 

Bei mir entstehen die Rückenschmerzen häufig durch eine falsche Haltung. Dauerhaft falsches Sitzen und vor allem wenig Bewegung führen bei mir am Abend und oft auch an den darauffolgenden Tagen zu ordentlichen Verspannungen und Schmerzen. Und die Schonhaltung, die ich dann einnehme, wird das Problem nicht unbedingt besser.

Doch was macht man dann? Bei jedem Schmerz beim Arzt vorstellig werden? Für mich war das keine Lösung. Und wie viele andere auch, suchte ich deswegen nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten und stieß immer häufiger auf die mögliche Anwendung und Behandlung mit der Akupressurmatte, welche recht einfach direkt Zuhause durchgeführt werden kann.

Kurz vorweg: Neben der Frage, wie man einen vorhandenen Rückenschmerz entgegenwirken kann, solltest auch du dir die Frage stellen bzw. mit dem Arzt deines Vertrauens abklären, woher der Schmerz überhaupt kommt. Vielleicht sitzt du einfach zu lange zu ungünstig, bewegst dich zu wenig oder hast andere Probleme mit dem Rücken.

Hier möchte ich dir zeigen, wie ich meinen Rückenverspannungen mit der Akupressurmatte selbst entgegenwirke und so den Schmerz minimiere. Das Ganze funktioniert im Grunde recht schnell und ist einfach zuhause umzusetzen.

Was du dazu brauchst, ist natürlich eine solche Akupresurmatte. Deswegen gibt es kurz vorweg eine kleine Vorstellung verschiedener Akupressurmatten, die ich für empfehlenswert halte.

Danach zeige ich dir, wie du die Akupressurmatte am besten benutzt.

Die Akupressurmatte im Vergleich

Das wichtigste Prinzip der Akupressurmatte besteht ja darin, dass sie ziemlich viele Druckpunkte besitzt und damit durch die Akupressur der aufliegenden Körperregion die Durchblutung angeregt wird, wodurch sich verspannte Muskeln wiederum entspannen.

Die Unterschiede der Akupressurmatten liegen daher in folgenen Faktoren:

  • der allgemeinen Qualität
  • der Größe der Matte
  • der Anzahl der Druckpunkte
Druckpunkte der Akupressurmatte

Nahaufnahme: die typischen Druckpunkte einer Akupressurmatte

Generell gilt: je größer die Matte ist, umso mehr Fläche deines Körpers liegt schließlich auch auf den Akupressurpunkten. Große Menschen sollten sich deshalb auch eher eine größere Matte zulegen, damit auch tatsächlich der komplette Rücken auf der Matte liegt.

Wer es ganz genau machen will, kann vorher ja den Rücken ausmessen (Länge und Breite) und sich demnach eine passende Akupressurmatte kaufen.

Wenn dir eine der aufgeführten Akupressurmatten zusagt, kannst du einfach auf den Namen der Akupressurmatte klicken, um in den Shop zu gelangen.

Modell Bild Besonderheiten Shop
Blumenfeld-Matte
Blumenfeld Matte
  • Typ: Akupressurmatte
  • sehr hochwertig
  • mehrere Farben
  • top Verarbeitung
  • mit Bioleinen & Kokosfaser
"Yantramatte"
Akupressurmatte

Yantramatte Akupressurmatte
  • Typ: Akupressurmatte
  • mehrere Größen
  • gute Verarbeitung
Akupressur Set
"Jimuta"

Akupressurmatte Set
  • Typ: Akupressurmatte & Kopfteil
  • Set mit Tasche
  • mehrere Farben
  • Größe ca.: 66x40 cm
Akupressur Set XL
"Vital"

Akupressur Set XL
  • Typ: Akupressurmatte & Kopfteil
  • sehr groß
  • Set mit Tasche
  • mehrere Farben
  • Größe ca.: 130x50 cm

Welche Akupressurmatte ist nun die Beste?

Wer sich eine Akupressurmatte kaufen möchte, sollte sich vorab ein wenig über unterschiedliche Größen und Formen der Akupressurmatte informieren. Auch preislich unterscheiden sich die Akupressurmatten voneinander.

Eigentlich muss die Frage aber anders gestellt werden und darf nicht lauten „Welche Akupressurmatte ist die Beste?“, sondern „Welche Akupressurmatte ist für mich die Beste?“.

Denn je nach Körperregion, an der du die Akupressurmatte verwenden möchtest, sowie Körpergröße und Körperbreite sind jeweils unterschiedliche Matten mehr oder weniger geeignet.

Folgende Dinge sollten Sie bei der Auswahl Ihrer perfekten Akupressurmatte beachten:

  • Einsatzbereich (Rücken, Waden, Oberschenkel…)
  • notwendige / gewünschte Breite der Matte
  • notwendige / gewünschte Länge der Matte
  • Sind „Zusatzfunktionen“ wie ein Kissen notwendig?

„Volksleiden“ Verspannung und Rückenschmerzen

Verspannungen und Rückenschmerzen sind eine regelrechte Volkskrankheit geworden. Therapiemöglichkeiten gibt es etliche, doch nicht jede Möglichkeit schlägt auch bei jeder Person gut an. Die Varianten reichen von physiotherapeutischen Massagen, über Krankengymnastik, Rückenschule, bis hin zu chiropraktischen Maßnahmen und der schulmedizinischen medikamentösen oder sogar operativen Behandlungen.

Viele, die bereits einige Behandlungsmethoden ausprobiert haben und nicht auf eine dauerhafte medikamentöse Behandlung oder ähnliches zurückgreifen wollen, suchen nach alternativen Behandlungsmethoden – wie beispielsweise der Akupressurbehandlung.

Wie hilft mir die Akupressurmatte bei Rückenschmerzen?

Die Idee der Akupressurmatte lässt sich auf das ursprüngliche Hilsmittel mit Namen „Bett der Nägel“ zurückführen. Sie wurde einst von Fakiren oder Yogis genutzt, um Blockaden im physischen und psychischen Sinne zu lösen.

Die traditionelle indische Variante des „Nagelbretts“ bestand aus Holz und Eisennägeln. Die „moderne“ Akupressurmatte hingegen besteht aus spitzeren / fühlbaren Noppen – meist aus Hartplastik. Also keine Sorge, du musst dich dazu nicht auf Eisennägel legen 🙂 .

Im Jahr 2008 wurde die Akupressurmatte in Schweden – dort Spikamatte genannt – sehr beliebt. So wurde Sie in Schweden sogar vom schwedischen Handelsforschungsinstitut im Jahr 2009 zum „Weihnachtsgeschenk des Jahres“ ausgelobt. Dieser Trend lässt sich mittlerweile weltweit beobachten und in immer mehr Haushalten befindet sich heute eine solche Matte.

Wie bereits beschrieben, dienten die Vorgänger der Akupressurmatte bereits zur Lösung und Behebung physischer und psychischer Blockaden.

Weiterhin werden Akupressurmatten aber auch zur Meditation genutzt, wobei berichtet wird, dass hierdurch nicht nur Schmerzen gelindert, sonder auch Schlafstörungen, Migräne und sogar Lungenkrankheiten geheilt werden konnten. Wissenschaftliche Untersuchungen gibt es hierzu jedoch leider nicht, die dies bestätigen könnten.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich zumindest sagen, dass mir die Akupressurmatte immer wieder dabei hilft, Verspannungen im Rücken allmählich zu lösen.

Natürlich ist auch die Akupressurmatte keine „Zaubermatte“ und nach nur einer Anwendung sind bestimmt nicht alle Beschwerden wie weggeblasen. Aber regelmäßig angewandt kann sie durchaus eine enorme Hilfe sein, um Blockaden und Verspannungen im Rücken nach und nach zu lösen.

Wo ist der Unterschied zwischen Yantramatte und Akupressurmatte?

Zwischen der Yantramatte und der Akupressurmatte gibt es keinen Unterschied.

Es sind lediglich zwei unterschiedliche Bezeichnungen für ein und denselben Gegenstand. (Siehe auch “Ähnliche Matten” und “Andere Bezeichnungen für die Akupressurmatte”).

Die erwünschte Wirkung der Akupressurmatte

Generell ist die erwünschte Wirkung der Akupressurmatte, dem Körper zu neuer Energie zu verhelfen und ihn zu entspannen, wodurch die Durchblutung verbessert werden und Verspannungen physischer und psychischer Natur gelöst werden sollen.

Die Noppen der Akupressurmatte haben einen wohltuenden Entspannungs- und Massageeffekt auf den Körper.

Viele AnwenderInnen berichten davon, dass die Akupressurmattenbehandlung am Anfang etwas prickelt und sich nach und nach ein warmes und wohliges Gefühl im gesamten Körper einstellt.

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Dieses Prickeln bzw. Kribbeln empfand ich nicht als unangenehm. Es war lediglich ungewohnt. Und nach einigen Minuten wandelt sich das Kribbeln in ein schönes und wohlig-warmes Gefühl.

Entspannung durch Akupressurmatte

Wünscht sich doch jeder: vollkommen entspannt sein.

Die Akupunkturpunkte der Matte führen entlang der sogenannten Meridiane und sollen die Durchblutung, als auch den Stoffwechsel anregen. Das wiederum kann zur erhöhten Produktion von umgangssprachlich genannten Glückshormonen führen, wodurch sich nicht nur ein positives Wohlbefinden, sondern eben auch eine körperliche Entspannung einstellen kann.

Für wen eignet sich die Akupressurmatte?

Generell eignet sich die Akupressurmattenbehandlung für Personen jeden Alters, wobei es immer gut ist, alternativen Entspannungsmethoden offen gegenüber zu stehen.

Hat man bereits heftigere Probleme mit dem Rücken, wie bspw. einen Bandscheibenvorfall oder ähliches, würde ich die Anwendung grundlegend immer mit meinem behandelnden Arzt besprechen.

Ähnliche Matten

Die Akupressurmatte hat im Laufe Ihrer Zeit viele Namen bekommen, so bezeichnet man sie unter anderem auch wie folgt als

  • Yantramatte
  • Vitalmatte
  • Nadelreizmatte
  • Nagelmatte
  • Nadelmatte
  • Shaktimatte
  • Spikamatte

Die Anwendung der Akupressurmatte

Und nun zum Wichtigsten: Wie wird eine Akupressurmatte angewendet?

Die Anwendung der AkupressurmatteIm Schnitt dauert eine Anwendung mit der Akupressurmatte ca. 15 bis 30 Minuten.

Ich suche dazu immer einen warmen und ruhigen Raum auf und lege die Matte auf den Boden.

Eigentlich legt man sich dann auch direkt mit dem nackten Rücken direkt auf die Akupressurmatte.

Wenn dir das kribbelnde Gefühl jedoch unangenehm ist, kannst du auch ein dünnes Shirt anziehen oder ein dünnes Tuch zwischen deinen Körper und die Matte legen.

Das macht die Anwendung ein wenig sanfter.

Und dann bleibt man im Grunde einfach nur liegen und entspannt. 🙂 Du kannst dazu meditieren, ruhige Musik oder oder Hörbuch hören. Hauptsache, du kannst relaxen.

Dabei ist es es auch völlig egal, ob du die Anwendung morgens oder am Abend nach der Arbeit oder einem stressigen Tag machst. Die Anwendung wird dir dann gut tun, wenn du sie eben brauchst.

Anwendung für andere Körperregionen

Es ist aber auch durchaus möglich, sich bspw. morgens nicht auf die Nagelmatte zu legen, sondern mit den nackten Füßen auf sie zu stellen.

Akupressurmatte - auch für Füße

Akupressurmatte anwenden: auch für verspannte Füße

Neben der Anwendung am Rücken oder an den Füßen, können Akupressurmatten aber auch an Knien, Oberschenkel, Bauch, Nacken und Kiefer zum Einsatz kommen.

Sind die ersten Andwendungen mit der Akupressurmatte auf nackter Haut in irgendeiner Form unangenehm, kann man natürlich auch ein Tuch, Handtuch oder ähnliches dazwischen legen.

Grundlegend ist es immer ratsam, die Anwendung mit der Nagelmatte an einem Ort durchzuführen, der für Ruhe und Entspannung sorgen kann. Dazu eignet sich beispielsweise das Schlafzimmer gut. Wichtig ist es, dass man nicht nur auf der Matte liegt, sondern auch „drumherum“ abschalten kann.

Videos zur Anwendung Akupressurmatte

Nachfolgend zeige ich dir ein paar Videos zum Aufbau und zur Wirkung und Anwendung einer Akupressurmatte. Sie stammen nicht von mir, vermitteln aber einen ganz guten Eindruck, wie du eine Akupressurmatte zur Entspannung nutzen kannst.

Einsatz und Möglichkeiten der Akupressurbehandlung

Rückenübungen auf der Akupressurmatte

Wo kann ich eine Akupressurmatte kaufen?

Wenn du die Anwendung mit  einer Akupressurmatte testen möchtest, um Rückenschmerzen oder Verspannungen zu lindern, stellt sich abschließend die Frage, wo genau man die nun kaufen kann.

Ehrlich gesagt, habe ich solche Akupressurmatten noch nie in irgendwelchen Läden gesehen. Vielleicht habe ich aber auch nicht gut genug darauf geachtet. Vielleicht hat man da ja im Sanitätshaus Glück (?)

Meine Akupressurmatte habe ich deshalb online gekauft – ganz einfach bei Amazon. Da musste ich nicht erst durch die Gegend fahren, hatte eine große Auswahl und kann mir die Matte einfach zuschicken lassen – es macht schon sehr bequem das gute Internet 🙂 .

Einige gute Akupressurmatten in verschiedenen Varianten und Größen findest du weitere oben.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wie schon gesagt, wenn du noch keinerlei Erfahrungen mit einer solchen Matte hast, empfehle ich dir erst einmal „klein“ zu beginnen.

Dies bezieht sich natürlich auf die Größe der Akupressurmatte, welche es in mehr als 100 verschiedenen Varianten und Größen gibt.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du das piekende und auch prickelnde Gefühl der Spitzen der Matte gut aushalten kannst, solltest du  nicht unbedingt mit der größten Matte beginnen, auf der du mit dem ganzen Körper liegst. Dann reicht vermutlich erst einmal eine Matte, die so groß wie dein Rücken ist.

Achte also einfach auf folgende Punkte:

  • dass die Matte gut verarbeitet zu sein scheint
  • dass die Matte nicht zu groß und nicht zu klein ist
  • dass die Matte gut verstaubar ist (bspw. dass man sie einrollen kann oder eine Tasche dabei ist)

Akupressurmatten im Test und Erfahrungen von mir und anderer Anwender

Leider wurden bislang noch keine Akupressurmatten von Einrichtungen wie der Stiftung Warentest oder ÖKOTEST getestet, weswegen man in diesem Punkt auf Tests und Erfahrungsberichte anderer Anwender oder eben eigene Erfahrungswerte durch Ausprobieren zurückgreifen muss.

Optimal funktioniert das über das Internet – beispielsweise in einschlägigen Foren und auf diversen Plattformen oder über Blogs.

Einen ausführlichen Bericht zum ersten Test meiner Akupressurmatte findest du hier.

Einen weiteren Bericht zur Akupressurmattenbehandlung findest du außerdem auch beispielsweise bei bonnyworld.net oder im Blog von eiswuerfelimschuh.

Häufig werde ich auch gefragt, ob die Anwendung einer Akupressurmatte nicht auch Schmerzen bereitet.

Das hängt natürlich davon ab wie schmerzempfindlich die einzelne Person ist. Natürlich ist eine Yantramatte / Nagelmatte für Ungeübte erst einmal kein „Federstreicheln“, von richtigen Schmerzen kann man aber auch nicht sprechen. Das zumindest ist mein persönliches Empfinden.

Die Empfindung pendelt sich irgendwo zwischen prickeln und pieksen ein, wobei das Pieksen schon nach wenigen Minuten verschwindet und sich ein sehr schönes warmes Gefühl einstellt.

Wichtig ist, die Anwendung am Anfang nicht zu lang zu machen, sodass sich der Körper allmählich daran gewöhnen kann.

Meditation und Yoga-Training mit der Akupressurmatte

Es mag auf den ersten Blick vielleicht etwas seltsam erscheinen, aber auch Yoga ist in Kombination mit der Akupressurmatte möglich.

Bevor man jedoch mit den Yogaübungen auf der Akupressur Matte beginnt, sollte man sich mit dieser in ein paar Einheiten vertraut machen. Das piecksende und stechende oder auch prickelnde Gefühl ist nicht für jedermann von vornherein angenehm und diese Empfindungen werden durch Bewegungen auf der Matte meist vestärkt.

Meditation / Yoga und Akupressur in Kombination können richtig angewendet zu einer ganz speziellen Form von Erholung und Entspannung führen.

Das nachfolgende Video zeigt ein Yoga-Trainings-Beispiel auf einer Yoga-Akupressurmatte.

Bücher zur Akupressurbehandlung

Akupressur BuchWenn du dich vorab oder mit deiner neuen Akupressurmatte etwas eingehender mit der Methodik der Akupressurbehandlung befassen möchten, empfehlen ich dir, dazu einschlägige Literatur zu verwenden.

Gut geeignet ist beispielsweise der Ratgeber „Akupressur – Heilung auf den Punkt gebracht„* von Franz Wagner. Darin beschreibt der Autor verschiedene Anwendungsmethoden der Akupressur, um körperliche und geistige Beschwerden und Blockaden zu lösen.

Die Akupressurmatte – einfache Entspannung für den Rücken mit Druckpunkten
4.6 (91.11%) 9 votes

  1. Ich kann diese größeren Yantramatten nur empfehlen – sie ist aber eher etwas für Leute die schon ein wenig Erfahrung mit der Yantramatte haben.Ansonsten können die vielen Druckpunkte etwas abschrecken.

    viele Grüße
    Elke

    Antworten

  2. hallo liebes team. ich habe eine Frage.Ich habe letztens bei meiner Freundin so eine Matte gesehen und sie erzählte davon, dass sie ihre Rückenschmerzen damit wunderbar in den Griff bekommen hat. Jetzt will ich mir auch eine Matte kaufen. Wonach soll ich da aber suchen? nach einer yantramatte oder einer akupressurmatte? über eine Antwort freue ich mich.

    Antworten

    1. Liebe Garbiele,

      Danke, dass Du unsere Seite nutzt. Die Frage ist gar nicht so zu Unrecht gestellt, da es für die Akupressurmatte an sich sehr viele unterschiedliche Bezeichnungen gibt. Unter anderem nennt man die Akupressurmatte auch Yantramatte oder auch Spikamatte. Das Produkt ist also exakt das Gleiche – es handelt sich dabei einfach nur um eine andere Bezeichnung.

      Wir haben diesen Punkt auch nochmal auf unserer Startseite aufgenommen.

      Lieben Dank und viel Freude mit Deiner Akupressurmatte! ?

      Antworten

  3. Ich schlafe meist auf der Matte ein und fühle mich gut, aber man rät davon ab. Warum??

    Antworten

  4. Hannelore Markstein 20. März 2016 at 15:03

    Ich habe eine sehr niedrige Blutgerinnung 28%. Ist trotzdem die Jantramatte für mich geeignet?
    Möchte nichts Falsches tun, um meine Gesundheit zu mobilisieren. Vielen Dank für eine Antwort.

    Antworten

    1. Hallo Hannelore, ob die Anwendung der Akupressurmatte einen Einfluss auf eine niedrige Blutgerinnung hat bzw. ob die Anwendung zu Problemen führen kann, können wir Ihnen so leider nicht pauschal sagen. Wir empfehlen Ihnen, dies kurz mit Ihrem behandelnden Arzt / Hausarzt zu besprechen. So sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

      Viele Grüße

      Antworten

  5. Hallo,

    ich würde gerne wissen wie lange ihr schon Erfahrung mit der Matte habt ….seit wann gibt es sie schon , das man auch einen langzeiterfolg aussprechen kann???Ich selber würde sie gerne ausprobieren, aber ich würde gerne wissen seit wann sie schon auf dem Markt ist.

    mfg

    Antworten

    1. Hallo Silvia,

      welche Matte meinst du genau? Ich habe schon ein paar Akupressurmatten ausprobiert und war mit der Anwendung und den Ergebnissen mal mehr, mal weniger zufrieden. Du kannst mir gern die Matte nennen, für die du dich interessierst. Dann kann ich dir eine bessere Auskunft über meine eigenen Erfahrungen geben. Alternativ findest du hier http://www.entspannung-leben.de/akupressurmatte-erfahrung-und-test/ meinen Bericht über die „Yantramatte“, die ich sehr gut finde und immernoch nutze.

      Viele Grüße

      Antworten

  6. Hallo, ich bin im 6. Monat schwanger.
    Ist die Matte während der Schwangerschaft erlaubt oder eher Kontraproduktiv? Lg Diana

    Antworten

    1. Hallo Diana,

      so pauschal möchte und kann ich dir dazu keine Info geben. Sicherer ist es immer, wenn du solche Dinge am besten mit deiner/deinem Gynäkologen oder einer erfahrenen Hebamme besprichst.

      Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft 🙂

      Antworten

  7. Ich habe gelesen,dass man die Akupressurmatte bei bösartigen Tumorerkrankungen nicht anwenden sollte, finde aber leider nirgends eine Begründung. Können Sie mir sagen warum? Vielen Dank! Liebe Grüße

    Antworten

    1. Hallo Franzsika,

      eine Begründung kann ich dir leider auch nicht geben. Frag doch am besten mal deinen behandelnden Arzt. Da hast du eine qualifizierte Meinung und Empfehlung aus erster Hand.

      Viele Grüße

      Antworten

  8. Ich habe mir so ein Teil vor 2 Jahren aus Schweden mitgebracht. Das war damals der absolute Renner im Norden.

    Bei regelmäßiger Anwendung bringt es sogar was, der Rücken wird gut durchblutet und die Muskulatur entspannt. Ich kenne ein paar Leute die da absolut drauf schwören. Ein Freund von mir legt sich sogar parallel auf eine Matte für den unteren und oberen Wirbelsäulenbereich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.